Informationen  

 

Kontakt:

 

Zahnarztpraxis

 

Dr. Karin Kiel

Hessisch Lichtenau

 

Tel: 05602-919886

 

Webauftritt betreut von:

 

Carsten Gohlke

Lange Straße 45

34131 Kassel

0171-3173088

 

E-Mail Kontakt

 

dental-ladakh@t-online.de

 

 

Dental-Ladakh ist mit sofortiger Wirkung durch das Amtsgericht

Eschwege

 

Registerblatt VR 1767

 

als eingetragener Verein

mit der Berechtigung zur Ausstellung von Spendenbelegen für das FA bestätigt.

 

Spendenkonto:

 

Volksbank/Raiffeisenbank

Werra-Meißner-Kreis

 

 

IBAN:

 

DE43 5226 0385

         0001 1389 52


BIC: GENODEF1ESW

 

Die schönsten Bilder der Tour jetzt auch auf Leinen in verschiedenen Größen erhältlich:

 

A2 gerahmt 45,00 €

 

A1 gerahmt 65,00 €

 

zB:

 

 

 

Bestell Nr. 9 "Am Tso Moriri"

 

 

Bestell Nr. 13 "fire on the mountain" 

 

 

Bestell Nr. 13A "Gompas am Tso"

 

Kalenderbilder 2012

A3 hochkant Auswahl

 

 

 

 

 

 

 

 

Durchführung der Tour 2011 29.08. - 17.09.2011

 

Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Partner und Sponsoren konnte  auch im Jahr 2011 die Hilfsaktion Dental-Ladakh erfolgreich weitergeführt werden.

 

Ohne die zahlreichen Sachspenden, wie zum Beispiel von der Firma Quambusch KG, der Gulf Air, den Firmen UVEX, Löffler und Team4one,  aber auch den Geld- und Zahngoldspenden von Patienten und Freunden, den Erlösen aus dem Verkauf von Kalendern und Bildern aus Ladakh wäre die Aktion nicht möglich geworden.

Die Materialspenden, wie zum Beispiel Medikamente, Zahnbürsten und Verbrauchsmaterialen haben ebenfalls enorm bei der Vorbereitung und Planung der Tour geholfen.

 

Deshalb gilt allen Freunden und Unterstützern unser besonderer Dank.

 

Hier der Reisebericht, wie er für die Nachweisführung der Arbeit an das zuständige Finanzamt in Kassel übermittelt wird:

 

Tätigkeitsbericht: Dental-Ladakh e. V.

 

Innerhalb des Zeitfensters vom 29.08.2011 bis zum 17.09.2011 konnten durch die Zahnärztin Dr. Karin Kiel und Assistenzärztin Julia Karges von den insgesamt 19 Tagen in Ladakh 10 Behandlungstage bestritten werden. Dabei wurden sie vom Journalisten Carsten Gohlke mit der Film- und Fotokamera begleitet.

  

Während der effektiven Behandlungszeit wurden ca. 600km mit Autos zurückgelegt, um an die insgesamt 6 Campstationen zu gelangen.

Im Medicalcamp selbst konnten auf den verschiedenen  Zwischenstationen ca. 500 Patienten behandelt werden.

 

Die Campstationen waren:

 

2 Schulen (Sumdo-School, Nomadic-Residental-School),

2 Nomadenlagerplätzen (Korzok, Kharnak) sowie aus

2 kleinere Dörfern (Shara, Meru)  

 

Warten auf einen freien Stuhl           Behandlung an der NRS                      Med.Stop am Straßenrand 4800m hoch 

 

Von diesen ca. 500 Patienten wurden 258 Patienten zahnmedizinisch behandelt.

 

Die zahnmedizinische Behandlung setzte sich aus 98 Füllungen, 73 Versiegelungen, 204 Extraktionen und diversen anderen Aktivitäten zusammen. Der Einsatz der mobilen Dentaleinheit und die damit verbundenen Möglichkeit auch Zahnsanierungen durchführen zu können, hat  große Freude und Zufriedenheit bei den Patienten ausgelöst.

 

Erfolgreich konnte an die Massnahmen  der  Tour vom  letzten Jahr angeknüpft werden. Allein die Tatsache, dass  die an der Sumdo-School bereits durchgeführte Zuckerreduktion seit dem letzten Jahr auf nur noch einmal Süßigkeiten am Tag konsequent durchgesetzt wurde, ließ in diesem Jahr die Rate der Zahnextraktionen sinken und es konnten somit mehr sinnvolle  Zahnsanierungen  gemacht werden konnten. Desweiteren wurden in diesem Jahr ca. 1000 Zahnbürsten verteilt.

 

Das Team Dental - Ladakh 2011

 

Mehr als  200 Patienten konnten von der Hilfe der 3 Amchis ( Amchi Tsering, Amchi Namgyal und Amchi Monk Sultim) profitieren, die die Tour begleitet haben. Diese 3 Nomadenärzte halfen mit traditioneller Medizin, Pulsdiagnostig und dem kostenlosem Verteilen von selbst hergestellten Medikamenten. Amchi Namgyal wurde innerhalb dieser Zeit im Extrahieren von Zähnen ausgebildet, so dass er bis zum Ende der Tour mehrere Zähne selbstständig extrahieren konnte. Desweiteren erhielt er eine vollständige zahnmedizinische Erstausstattung. Die beiden anderen Amchis wurden mit verschiedenen weiteren Materialen für die Arbeit unterstützt.

 

Auf Grund der Übernachtung/Behandlung in Zelten während des gesamten Camps konnten die Kosten bis fast auf die Hälfte gegenüber dem Vorjahr  reduziert werden.

 

Ein weiterer Hilfsansatz für das kommende Jahr erscheint es als sinnvoll gegen die vielen Augenkrankheiten vorzugehen und auch die Suche nach einem Sponsor für Sonnenbrillen soll geplant werden.

 

 

Augenprobleme bei den Nomaden gehören zur Tagesordnung. Oftmals sind diese einfach auf fehlenden Sonnenschutz zurückzufuehren. Hier könnte mit sehr geringem Aufwand sehr schnell geholfen werden. 

 

In Zusammenarbeit mit der  Agentur Gesar Travel aus Ley konnten  folgende Stationen für den Einsatz realisiert werden:

 

03.09.11    Dental Camp Kozor

04.9.11:    Dental camp in Tsomoriri.

05.9.11:    Dental camp Kozor.

 

06.9.11:    Dental camp Tsumdo scool/Puga.

07.9.11:    Dental camp Nomade residental scool Puga.

08.9.11:    Dental camp Nomade resdental scool Puga.

 

09.9.11:    Dental campTsokar.

10.9.11:    Dental campTsokar.

 

11.9.11:    Dental camp Mura.

12.9.11:    Dental camp Mura.

 

13.9.11:    Dental camp Shara

14.9.11:    Dental camp Shara

 

Die effektiven Einsatztage der Ärztinnen Dr. Karin Kiel  und Assistenzärztin Julia Karges wurden somit auf insgesamt 10 Tage ausgebaut.

 

 

                                                       In der "nomade residental scool Puga" in ca 4600m Höhe zu Gast

 

Die restlichen Tage wurden für die Anreise und das zwingend notwendige Akklimatisieren verwendet. Die Übernachtung und die Behandlung der Patienten erfolgte in Zelten.

Während des Transfers wurde ein regionales Gästehaus für die Tourteilnehmer gebucht um die Kosten so gering wie möglich zu halten.

 

 

                                        Zeltplatzfeeling in 3700m Höhe in Shara Dental camp 2011

 

Das erfolgreiche System, durch das Sammeln von Altgold in Zahnarztpraxen die notwendigen Mittel für die Hilfsaktion zu beschaffen, wird fortgesetzt werden.

Dazu werden Zahnarztpraxen gesucht, die die Sammelaktion und damit das Projekt unterstützen.

 

Informationen zum Procedere der Altgoldsammlung gibt es in der Zahnarztpraxis Dr.

Partner der

Tour 2011

 

Agentur Gesar Travel

 

GESAR Travel
PO-Box 107
No. 16, Hemis Complex
Upper Tukcha Road
Zangsti
194101 Leh
Ladakh, INDIA

 

Fa.Heraeus Kulzer Gmbh ,Hanau     

Material , Altgoldscheiden

 

gulfair

mit besonderem Dank an Nadine Biermann

 

 

und bereits zum wiederholten Mal:

 

Quambusch KG Handelsgesellchaft Hessisch Lichtenau

 

Ausrüstung/Bekleidung

Desinfektionsmittel

Schutzausrüstung

 

 

Aktuell:

 

Der neue Kalender 2012 diesmal in A3 Hoch- und Querformat für 15 €

 

Lieferbar ab 27.10.2011

 

Auch mit Sponsoreneintrag möglich !!!

 

hier eine Auswahl der Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kalenderbestellungen ab sofort unter :

 

dentalladakh@t-online.de